© copyright 2005-2006
Dipl.-Ing. (FH) Ing. Schmidt
    
Unsere Leistungen

 

Energieberatung für Unternehmen (kfw-Förderbank)

 

 

 

 

 

Wir beraten sie auf den Gebieten:

  • Beleuchtung
  • Bauphysik/Wärmedämmung
  • Heizung/Warmwasser
  • Solartechnik/Wärmepumpen
  • Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik
  • Betriebliches Energiemanagement
  • Elektrotechnik/Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  • Energieerzeugung/-umwandlung/-verteilung
  • Prozesswärme/Abwärmenutzung
  • Technisches Gebäude- und Anlagemanagement

 

Antragsunterlagen und Beratervertrag:

Ihren Antrag stellen Sie bei einem unserer Regionalpartner. Sie finden ihn schnell und bequem über die interaktive Regionalpartnersuche.

Technischer Hinweis: Das Antragsformular ist im PDF-Format hinterlegt. Zum Lesen und Ausfüllen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

 

Antragsunterlagen

Beratervertrag

 

Die Energieeffizienzberatung erfolgt in 2 Schritten nach Vertragsabschluss und Beantragung der Fördermittel bei der kfw Mittelstandsbank (Die Schritte können einzeln oder auch zusammen vertraglich vereinbart und beantragt werden):

 

1. Initialberatung:

Für eine eintägige Initialberatung erhalten Unternehmen - nach vorheriger Zusage der KfW - einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent des maximal förderfähigen Tageshonorars von 800 Euro. Die maximale Beratungsdauer beträgt 2 Tage. Der Beratungszeitraum beträgt acht Wochen. Im Rahmen einer Initialberatung sollen energetische Schwachstellen im Unternehmen auf Basis vorhandener energietechnischer Daten untersucht und eine Betriebsbesichtigung durchgeführt werden. Ein Abschlussbericht dokumentiert das Ergebnis der Prüfung:

  • Beschreibung der Ausgangssituation des Unternehmens zum Energiebedarf
  • Beschreibung bestehender energetischer Mängel
  • Vorschläge für Energieeffizienz-Maßnahmen
  • Hinweise auf Fördermöglichkeiten

 

2. Detailberatung:

Für eine von der KfW zugesagte Detailberatung erhalten Unternehmen einen Zuschuss in Höhe von 60 Prozent des maximal förderfähigen Tageshonorars (800 Euro) bei einer maximalen Bemessungsgrundlage von 8000 Euro (netto) entspricht dies einer max. Beratungsdauer von 10 Tagen. Der Beratungszeitraum beträgt acht Monate. Im Rahmen der Detailberatung wird eine vertiefende Energieanalyse zum Zweck der Erarbeitung eines konkreten Maßnahmenplans durchgeführt. Ziel ist es, die Bereiche mit den größten energetischen Schwachstellen bzw. den größten Effizienzpotenzialen zuerst zu analysieren. Der Abschlussbericht enthält Aussagen zu folgenden Beratungsergebnissen:

  • Mengen und Kosten des Ist-Energieverbrauchs
  • Bewertung des Ist-Zustands
  • Feststellung der Schwachstellen
  • Prioritäten zur effizienten Energieanwendung
  • konkrete Nennung von Einsparpotenzialen
  • Vorschlag von Energieeinsparmaßnahmen
  • wirtschaftliche Bewertung der vorgeschlagenen Energieeinsparmaßnahmen
  • Hinweise auf Fördermöglichkeiten