© copyright 2005-2006
Dipl.-Ing. (FH) Ing. Schmidt
    
Notwendigkeit

 

Energiepässe für Gebäude

 

Warum einen Energiepass?
Muster eines Energiepasses
In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten. In Deutschland wird 1/3 des gesamten Energieverbrauchs für Heizung und Warmwasser aufgewendet. Der Energiepass soll auf dem Immobilienmarkt für mehr Transparenz sorgen. Mit dem Label soll schon bald so selbstverständlich über die Energieeffizienz geworben werden, wie es z.B. bei Kühlschränken längst Praxis ist.
Die europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden verpflichtet alle Mitgliedsstaaten, zum 04.01.2006 einen Energiepass für Gebäude einzuführen. In der BRD sind diese für Häuser und Wohnungen, die gebaut, verkauft oder neu vermietet werden, auszustellen. Sie haben dann eine Gültigkeit von max. 10 Jahren. Endgültig wird dies durch den Gesetzgeber im Rahmen der neuen EnEV 2007 geregelt.
Anders als bei Autos oder Haushaltsgeräten wissen Käufer oder Mieter von Wohnungen und Häusern nur wenig über deren Energiebedarf. Objektive Informationen sind Mangelware, Vergleichsmaßstäbe fehlen. Der Energiepass informiert Verbraucher objektiv, zeigt Einsparpotenziale auf und ermöglicht es, den Energiebedarf von Häusern bundesweit unkompliziert zu vergleichen.
Quelle: dena

 

Energieausweis ab 01. 05. 2014

 

Energieausweise werden für Wohn- und Nichtwohngebäude Pflicht. Bei Verstößen drohen jetzt Bußgelder von bis zu 50.000,00 €. Außerdem werden Energieeffizienzklassen und Registrierungsnummern für Energieausweise eingeführt.

"Gesetzestext EnEV-2014" hier öffnen! (Hinweis: Das Programm Adobe Reader ist zum Öffnen des Gesetzestextes erforderlich)

  • Für Bauherren, beim Bau eines neuen Hauses (Ausstellungspflicht)
  • Für Bauherren, bei der Sanierung Ihres Hauses mit wesentlichen Änderungen bzw. Bauteiländerungen am Bestand (Ausstellungspflicht)
  • Für Eigentümer, beim Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung (Vorlage- und Aushändigungspflicht)
  • Für Vermieter von Häusern oder Wohnungen, die ein Haus oder eine Wohnung vermieten (Vorlage- und Aushändigungspflicht)
  • Für kommerzielle Anzeigen bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung (Angabe der Kenndaten aus dem Energieausweis)
  • Einführung der Pflicht zum Aushang von Energieausweisen in Gebäuden mit starkem Publikumsverkehr (Aushangpflicht)
  • Erweiterung der bestehenden Pflicht der öffentlichen Hand zum Aushang in Gebäuden mit mehr als 500 qm,
  • bzw. ab Juli 2015 mit mehr als 250 qm Nutzfläche und starkem Publikumsverkehr (Aushangpflicht)

 

Sie haben bereits einen Energiepass für Gebäude nach Energieeinsparverordnung 2007 oder 2009

  • dann hat dieser eine Gültigkeit von max. 10 Jahren und muss beim Verkauf oder Neuvermietung nicht erneut ausgestellt werden